Noch wenige Plätze frei: Ausflug des Südtiroler Heimatbundes in das Brandtal

0

Der diesjährige Ausflug des Südtiroler Heimatbundes führt am Sonntag, den 3. August, in das Brandtal (Vallarsa). Die historisch belegte Erstbesiedelung fand in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts durch Deutsche statt. Im Jahr 1525 kam das Tal zu Tirol und blieb es bis zum Ende des Ersten Weltkrieges, als es mit dem heutigen Trentino und Süd-Tirol gegen den Willen der Bevölkerung Italien zugeschlagen wurde. Die Kriegsfront verlief im Ersten Weltkrieg durch dieses Gebiet, wovon noch heute Festungen und Stellungen zeugen.

Programm:

– 7.00 Uhr: Start des Busses in Schlanders.
– 7.10 Uhr: Zusteigemöglichkeit in Kastelbell.
– 7.30 Uhr: Meran- Praderplatz- Bahnhof.
– 8.00 Uhr: Bozen- Autobahneinfahrt  Bozen- Süd.
– 8.15 Uhr: Neumarkt Autobahneinfahrt.

Weitere Zusteige Möglichkeiten nach Vereinbarung! Rückkehr gegen 21 Uhr.

– 9.00-9.30 Uhr: Ankunft in Puechbalt (Boccaldo) zur Besichtigung des Kriegerfriedhofes.
– 10.00-10.30 Uhr: Ankunft im Werk Valmorbia (Pozzacchio); Besichtigung (Das Werk ist offiziell noch nicht für Besucher geöffnet, für uns macht man aber eine Ausnahme!)
– 12.30-13.00 Uhr: Ankunft in der Fraktion Foxi. Dort Mittagessen.
– ca. 14.30 Uhr: Abfahrt ins obere Brandtal bis nach Obra. Dort Besichtigung (von außen) des Maso Geche, von dem der Vater Titos stammt. Der Hof ist noch von der Familie Broz bewohnt und kann daher innen nicht besichtigt werden.
– 15.00-15.30 Uhr: Ankunft in der Fraktion Riva im Brandtal. Im Saal des kleinen Bauernmuseums Treffen mit Vertretern der in Gründung befindlichen Schützenkompanie Brandtal/Trumbelays und Information über die ehemalige deutsche Sprachinsel Brandtal.
– Etwa 16.30-17.00 Uhr: Abfahrt von Riva.

Auf der Heimfahrt noch Halt für eine Marende.

-ca. 21.00 Uhr: Rückkehr

Selbstverständlich können auch Freunde und Sympathisanten des SHB mitfahren. Anmeldung bitte bei Roland Lang unter Tel. 338/ 3059643 oder roland.lang@hotmail.com; Anmeldeschluss ist am Sonntag, den 27. Juli! Die Fahrt mit Mittagessen (Ohne Getränke) und Marende (Ohne Getränke) und dem Eintritt in die Festung kostet 45 Euro, zahlbar bitte im Bus.

Da der Jahresausflug des Südtiroler Heimatbundes nicht nur interessante geschichtliche Einblicke, sondern auch die Möglichkeit bietet, sich zu treffen und über die politischen Ereignisse in unserer Heimat zu diskutieren, würde ich mich über eine rege Teilnahme an der Fahrt freuen. Die Reiseleitung hat dankenswerterweise Hartmuth Staffler aus Brixen übernommen.

Roland Lang
Obmann Südtiroler Heimatbund

Teilen.

Kommentar schreiben

Ich habe die Erklärung zum Datenschutz gelesen und erklärte hiermit meine ausdrückliche Zustimmung, dass Name und Kommentar/die eingegebenen Informationen auf dieser Webseite veröffentlicht werden.