Armutszeugnis für die SVP-Räte im Ahrntal – Abstimmung Ehrenbürgerschaft Oberleiter

Pinterest LinkedIn Tumblr +

Kurz vor Weihnachten wurde in der Gemeinde Ahrntal über die Ehrenbürgerschaft des Freiheitskämpfers Heinrich Oberleiter abgestimmt. 8 Gemeinderäte (SVP) waren dagegen und 6 (Bürgerliste und Südtiroler Freiheit) waren dafür. Für den Gemeinderat ein niederschmetterndes Ergebnis und für die SVP-Räte ein Armutszeugnis sondergleichen! Wenn sie unter Fraktionszwang abgestimmt haben, dann fällt die größte Schuld auf die Mutterpartei zurück.


Wenn man bedenkt, was die Pusterer Buabm – Oberleiter gehört ja auch dazu – alles geleistet haben, dann ist eine solche Abstimmung für einen Bürger mit Hausverstand einfach unverständlich. Diese Männer haben unter Einsatz ihres Lebens, ihrer Freiheit und des Heimatverlustes in einer Zeit des volkstumspolitischen und wirtschaftlichen Notstandes für die Rechte unserer Heimat gekämpft. Magnago, Weingartner und Durnwalder haben öffentlich sinngemäß dieselbe Erklärung abgegeben, nämlich dass die Anschläge wesentlich zum Zustandekommen des Zweiten Autonomiestatutes beigetragen haben. Also haben auch die Pusterer Buabm mit Oberleiter viel zum heutigen Wohlstand beigetragen. Somit war Eure Handlungsweise bei der Abstimmung absolut schäbig!
Sepp Mitterhofer
Ehrenobmann des Südtiroler Heimatbundes

Share.

1 Kommentar

  1. Sr. Manuela Drexler OCD on

    Lieber Herr Ehrenobmann Sepp Mitterhofer,
    ich bin ganz Ihrer Meinung und wünsche, dass SVP-Leute sie lesen. Für meine Begriffe sind diese SVP-Gemeinderäte vielleicht darauf bedacht, sich ja nichts anzutun, was sie in ihren eigenen Parteireihen als Italophob kennzeichnen könnte. Dennoch ist ihr Verhalten absolut gegen ihr eigenes Volk gerichtet.

Leave A Reply