Faschistisches Siegesdenkmal wir immer grüner!

0

Seit im Mai des vergangenen Jahres, trotz vorangegangener aufwändiger Restaurierungen, herunterfallende Marmorsteine aus der Dachkonstruktion eine Schließung des Lügentempels erforderten, scheint nun die Pflanzenwelt sich des Protzbaues anzunehmen.

Auch de italienische Siegesgöttin, die laut faschistischer Propaganda ihre Pfeile nach Norden verschießt, scheint nur lustlos das Baugerüst anzuschauen. Das arme Mädchen ist eben in einem geeinten Europa auch überholt, so Roland Lang vom Südtiroler Heimatbund zufrieden.

Roland Lang

Obmann des Südtiroler Heimatbundes

Teilen.

Kommentar schreiben

Ich habe die Erklärung zum Datenschutz gelesen und erklärte hiermit meine ausdrückliche Zustimmung, dass Name und Kommentar/die eingegebenen Informationen auf dieser Webseite veröffentlicht werden.