Karl Felderer – Ehrenmitglied des Südtiroler Heimatbundes

0

Zu
den vielen Berichten über Karl Felderer anlässlich seines Todes vor 20
Jahren möchte der Südtiroler Heimatbund noch ergänzen, dass der
Heimatdichter auch Ehrenmitglied des SHB war.
Die Ehrenurkunde dazu
wurde ihm am 4. April 82 bei der 8. Bundesversammlung des Heimatbundes
überreicht. Die Laudatio hielt damals sein guter Freund Willi
Wielander, der die Fähigkeiten Felderers als Fotograf, Liedermacher und
Umweltschützer hervorhob. Heimat war, so Willi, für Karl immer
Herzenssache! Karl Felderer, so Wielander damals, ist aber auch ein
steter Mahner, damit man die Umwelt nicht zerstöre. Seine zahlreichen
Leserbriefe seien zwar menschlich- humorvoll, warnten aber vor der
Vernichtung der Heimat!

Nach der Laudatio überreichte der damalige Obmann Hans Stieler dem Geehrten die Ehrenurkunde.
 
Felderer
dankte in seiner humorvollen Art für die Ehrung, die er sehr zu
schätzen wisse. In seinem Rückblick erinnerte er an den amerikanischen
Präsidenten Wilson, an sein Wort von der Selbstbestimmung, das Südtirol
aber zweimal in der jüngsten Geschichte verweigert wurde. Er
appellierte schließlich an alle Kameraden, die Einigkeit zu bewahren,
um diesen Kampf siegreich bestehen zu können
 
Der SHB wird, auch im Gedenken an den großen Heimatdichter, alles tun, um Südtirol von seinem "schweren Leid" zu erlösen!
 
Roland Lang
Obmannstellvertreter des Südtiroler Heimatbundes

Teilen.

Kommentar schreiben

Ich habe die Erklärung zum Datenschutz gelesen und erklärte hiermit meine ausdrückliche Zustimmung, dass Name und Kommentar/die eingegebenen Informationen auf dieser Webseite veröffentlicht werden.