Offener Brief: Gedächtnisfeier für Andrea Mitolo

0

{mosimage}Wie die Bozner Bürger über die Medien und durch eine Postwurfsendung
erfahren konnten, wird Alleanza Nazionale, Nachfolgepartei der MSI bzw. des
PNF am Sonntag, den 24. September eine Gedächtnisfeier für ihren Kameraden
Andrea Mitolo durchführen.
Wie aus der Einladung von AN hervorgeht, werden auch Sie, Herr Spagnoli,
als Bürgermeister von Bozen an dieser politischen Gedächtnisfeier
teilnehmen und das Wort ergreifen.


Roland Lang
Greifensteiner Weg 12
39018 Terlan

Tel.und Fax 0471/ 204447

Offener Brief

An den
Bürgermeister der Landeshauptstadt Bozen
Herrn Luigi Spagnoli
Rathaus Bozen
39100 Bozen

An die Medien:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

wie die Bozner Bürger über die Medien und durch eine Postwurfsendung
erfahren konnten, wird Alleanza Nazionale, Nachfolgepartei der MSI bzw. des
PNF am Sonntag, den 24. September eine Gedächtnisfeier für ihren Kameraden
Andrea Mitolo durchführen.

Wie aus der Einladung von AN hervorgeht, werden auch Sie, Herr Spagnoli,
als Bürgermeister von Bozen an dieser politischen Gedächtnisfeier
teilnehmen und das Wort ergreifen. Anbei einige Passagen aus den Reden von
Andrea Mitolo, der aus seiner faschistischen Haltung nie einen Hehl machte:
Dieser Politiker war für seine Hasstiraden gegen alles Deutsche und
Tirolerische bekannt. Seine politische Gesinnung bewies er, als er bei der
Stimmabgabe am 8. Juni 1960 zur Wahl des Regionalratspräsidenten offen
erklärte: „…in der Zeit von 1922 bis 1943 sind die Dinge in Südtirol viel
besser gelaufen als heute…“
Oder als Andrea Mitolo bei einer Wahlrede feststellte, dass die Südtiroler
sich für das auserwählte Volk halten. In Wahrheit sind sie häufig nichts anderes als
"kröpfige Missgeburten". Am 24. November 1957 forderte Mitolo vor dem
Siegesdenkmal":

Kündigung des Pariser Vertrages und Abschaffung des Autonomiestatutes,
Auflösung des Landtages, Einsetzung eines Hochkomissärs für Südtirol;
Wirtschaftlicher Boykott gegen die Südtiroler Wirtschaft: „Kein Italiener
soll von nun an in deutschen Geschäften einkaufen…“ (gleich wie Nazi
Deutschland: Deutsche wehrt euch, kauft nicht bei Juden).
Schlusssätze der Rede Mitolos, der auch „Duce von Bozen“ genannt wurde:
"Die Südtiroler werden als Nazi geboren und bleiben Nazi, denn sie sind von
Natur aus Nazi." Bei solchen Passagen schrien die Anwesenden: „A Morte,
fuori altre il Brennero, Traditori. Anschließend wurde der Versuch
unternommen, das "Dolomiten-Haus und die Villa Brigl zu stürmen.
Eine besondere Kostprobe seiner faschistischen Geisteshaltung lieferte
Andrea Mitolo, als er als gewählter Parlamentsabgeordneter von AN gleich
wie Gianfranco Fini 1994 erklärte, Mussolini sei der größte Staatsmann
Europas gewesen.

Deshalb fordert der Südtiroler Heimatbund Sie klar auf, sich von jedem
faschistischem Gedankengut zu distanzieren und als überzeugter Demokrat der
politisch ausgenutzten Gedächtnisfeier für Andrea Mitolo fern zu bleiben.

Terlan, den 17.9.06

Für den Südtiroler Heimatbund

Roland Lang
Obmannstellvertreter des SHB

{mosimage}

Teilen.

Kommentar schreiben

Ich habe die Erklärung zum Datenschutz gelesen und erklärte hiermit meine ausdrückliche Zustimmung, dass Name und Kommentar/die eingegebenen Informationen auf dieser Webseite veröffentlicht werden.