Südtiroler Heimatbund:„Nackten“ Poststempel mit Landesadler verschönern

0

Der Südtiroler Heimatbund regt an, den dreisprachigen Poststempel für die Provinz Bozen mit dem Tiroler Adler zu verschönern. Wir wollten uns diesbezüglich an den im vergangenen Jahr ernannten Landespostdirektor Herrn Luca Passeri wenden, doch leider scheint auf den Seiten der Poste Italiane weder sein Name noch eine Kontakt E-Mail auf, so SHB- Obmann Roland Lang. Auch das ist eine Möglichkeit, Beschwerden oder Anregungen aus dem Weg zu gehen.

Da der derzeitige Poststempel, der in der Provinz Bozen seit April 2018 verwendet wird, nur aus 2 Kreisen besteht, in denen in den drei Landesprachen Bozen geschrieben ist, mutet er recht armselig und provisorisch an. Da Poste Italiane kräftig mit Landesgeldern unterstützt wird, dürfte die Anbringung des Landeswappens im inneren Kreis des Stempels kein Problem darstellen, so der SHB. Eine Intervention hierzu durch Landeshauptmann Kompatscher dazu wäre sehr zu begrüßen.

Außerdem sollte die Möglichkeit geprüft werden, so wie es zum Beispiel die vatikanische Post bereits macht, besondere Jahrtage oder Sehenswürdigkeiten durch den Stempel bekannt zu machen.

Roland Lang
Obmann des Südtiroler Heimatbundes

Teilen.

Kommentar schreiben

Ich habe die Erklärung zum Datenschutz gelesen und erklärte hiermit meine ausdrückliche Zustimmung, dass Name und Kommentar/die eingegebenen Informationen auf dieser Webseite veröffentlicht werden.