Umfrage übertrifft Erwartungen

0

Heimatbund hocherfreut über Ergebnisse zur Doppelstaatsbürgerschaft

Hocherfreut zeigt sich der Südtiroler Heimatbund über die Ergebnisse der Umfrage zur Gewährung der österreichischen Staatsbürgerschaft an die Südtiroler. Dass trotz negativer Werbung, u. a. auch durch Günther Pallaver, dem Auftraggeber der Umfrage, beinahe 40 Prozent für den rotweissroten Pass sind, bestätigt, dass er ein Herzensanliegen der Südtiroler ist, so Obmann Roland Lang

Der SHB erinnert dazu an die Umfrage in Österreich im Jahre 2014, bei der sich 83 Prozent für die Gewährung der österreichischen Staatsbürgerschaft an die Südtiroler ausgesprochen haben.

Ebenso erklärte die italienische Bevölkerung, in einer italienweit durchgeführten Umfrage im Jahre 2018 mit 59 Prozent, also mit einer klaren Mehrheit, keine Einwände zu einer doppelten Staatsbürgerschaft für die Südtiroler zu haben.

Die doppelte Staatsbürgerschaft für die Südtiroler wäre ein souveräner Akt unseres Vaterlandes und außerdem für niemanden zwingend. Es stellt sich damit Frage, warum jemand sich dagegen aussprechen kann. Wer sie nicht will, braucht sie ja einfach nicht zu beantragen, schließt Lang.

Roland Lang
Obmann des Südtiroler Heimatbundes

Teilen.

Kommentar schreiben

Ich habe die Erklärung zum Datenschutz gelesen und erklärte hiermit meine ausdrückliche Zustimmung, dass Name und Kommentar/die eingegebenen Informationen auf dieser Webseite veröffentlicht werden.