Zugbahnhof Bozen: Plakataktion zur Ausstellung „BAS – Opfer für die Freiheit“

0

Mit einer Plakataktion am Bahnhof in Bozen sollen Besucher der Stadt auf die Ausstellung in der Laubengasse 9, geöffnet Di – Sa von 10 – 12 und von 15 – 17 Uhr bei freiem Eintritt, hingewiesen werden. Diese Ausstellung ist eine längst fällige Aufarbeitung der jüngeren Landesgeschichte sowie eine Bereicherung des kultur-historischen Angebots der Stadt, so SHB- Obmann Roland Lang.

In der Ausstellung werden die schweren 60iger Jahre und damit der Freiheitskampf der Südtiroler wissenschaftlich aufbereitet, einem interessierten Publikum gezeigt.

Diese Ausstellung erinnert an Verdienste, Leiden und Opfer der Verfolgten und ihre(r) Familien. Natürlich werden auch die Toten auf der italienischen Seite nicht verschwiegen, sondern auch Ihrer wird mit Namen und Foto gedacht.

Die meisten der erstmals in aller Öffentlichkeit präsentierten Exponate entstammen der „Mitterhofer-Sammlung“. Sepp Mitterhofer, selbst BAS – Aktivist der ersten Stunde und jetzt Ehrenobmann des SHB, hat sie über Jahrzehnte hin zusammengetragen und aufbewahrt.

Zudem werden weitere Objekte aus dem Besitz von BAS-Aktivisten bzw. deren Nachkommen, sowie aus dem im Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum Innsbruck vorhandenen Vorlass der BAS-Aktivisten Herlinde und Klaudius Molling ausgestellt. Auch viele andere haben Exponate zur Verfügung gestellt, zuletzt ein Nordtiroler und ein Kärntner. Ihnen allen sei hier im Namen des Kuratoriums gedankt.

Die Ausstellung vermittelt eindrücklich die Verzweiflung, aber auch den Mut, die große Kreativität und herausragende Zähigkeit der Südtiroler. Unter anderem hat 1976 der damalige Landeshauptmann Silvius Magnago auf der SVP- Landesversammlung die Freiheitskämpfer rehabilitiert und ihnen für ihren Einsatz gedankt.

„Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen und die Zukunft nicht gestalten!“, dem Zitat von Helmut Kohl ist nichts hinzuzufügen, bekundet die Ausstellungsleiterin Michaela Perktold und freut sich durch die Plakataktion auf weiteren regen Besuch der Ausstellung.

Roland Lang
Obmann des Südtiroler Heimatbundes

Michaela Perktold
Leiterin der Ausstellung „BAS- Opfer für die Freiheit“

Teilen.

Kommentar schreiben